ABOUT "STADTMARKETING F├ťR WETTER E.V." (ASSOCIATION FOR TOWN MARKETING OF WETTER)

Since 1995 the Association for Town Marketing of Wetter ("Stadtmarketing f├╝r Wetter e.V.") works for the presentation of the location Wetter and the systematic prestige advertising as well as for improving the attractiveness of the town of Wetter (Ruhr) for citizens of Wetter (Ruhr), citizens of the surrounding area as well as resident and interested companies. The association wants to contribute by ideological, material and / or financial support for appropriate events in cultural, sporting, economic, social and / or environmental fields. The association can also achieve these purposes by implementing appropriate procedures (eg. planning and guidance documents, publications and related services).

CONTACT INFO

Tour of suffering - the winter fat must go!

The following description is currently available in German only.

Rundkurs:

Daten:

Streckenbeschreibung:

Zugegeben: Nach einem sportlich ziemlich faulen Winter f├Ąllt es einigerma├čen schwer, sich wieder aufs Rad zu schwingen und in die Pedale zu treten. F├╝r den Wiedereinstieg empfiehlt sich daher eine relativ leichte Route, aber ein wenig Strafe muss sein.

Der Vorteil der Strecke: Sie ist mit 29 km nicht so ewig lang. Allerdings verzeichnet der Radcomputer etliche Steigungen sowie Gef├Ąlle. Alles andere ist reinster Genuss und ideal, um die etwas eingerostete Beinmuskulatur auf dem Hinweg sch├Ân warm zu strampeln und das Gef├Ąhrt auf dem Heimweg locker ausrollen zu lassen.

Wir starten am  Parkplatz Oberwengern. Es geht hinunter auf der  Hoffmann-von-Fallersleben-Stra├če, um dann an deren Ende links auf die  Oberwengerner Stra├če abzubiegen. Entlang der Bahnlinie geht's immer geradeaus durch  Wengern bis nach  Bommern. Dort biegen wir rechts in die  Elberfelderstra├če ab und lassen das Rad laufen.

Ca. 200 m vor der Ruhrbr├╝cke biegt man  links in die Nachtigallstra├če ab. Diese verkehrsarme Stra├če verl├Ąuft parallel zum RuhrtalRadweg und bietet mit dem historischen Gruben- und Feldbahnmuseum ( Gruben- und Feldbahnmuseum) sowie der Zeche Nachtigall, ( Zeche Nachtigall) interessante M├Âglichkeiten des Zwischenstopps.

Wir bleiben auf der asphaltierten  Muttentalstra├če, die dann kr├Ąftig ansteigt und biegen  rechts in die Berghauser Stra├če ab. Oben angekommen wird die Anstrengung mit einem f├╝rstlichen Ausblick auf Bochum belohnt. Nach der Qu├Ąlerei kann man sich im Lokal  Zur alten T├╝r verw├Âhnen lassen.

Weiter radeln wir auf der  Rauendahlstra├če bis zur Kreuzung. Nach etwas 630 m biegen wir links ab in die  Durchholzer Stra├če, die wellenf├Ârmig auf die  Wittener Stra├če f├╝hrt.

Wir biegen nach rechts ab und fahren bergan durch  Hiddinghausen – ein guter Tipp zum Einkehren ist hier das  Caf├ę Stolte – bis hoch zur B234. Nach ca. 170 m halten wir uns links und biegen auf die  Albringhauser Stra├če.

Vorbei an der H├╝nninghauser Bauernstube ( H├╝nninghauser Bauernstube) und der Kastanie am Hax ( Kastanie am Hax) lassen wir das Rad auf der kurvenreichen Stra├če laufen.

Im Tal angekommen durchqueren wir  Albringhausen und folgen dem Verlauf der Hauptstra├če, welche uns nach dem ├ťberqueren der Kreuzung  Albringhauser Stra├če / Esborner Stra├če auf der  Vo├čh├Âfener Stra├če durch Vo├čh├Âven und den Sandberg hinab bis ins Ruhrtal f├╝hrt.

Hier biegen wir nach rechts in die  Oberwengerner Stra├če ein. Der kurze Rest des Weges ist bekannt.

Picture gallery (1)

In the year 2016, this picture gallery has been developed with impressions about Tour of suffering - the winter fat must go!. We cordially invite you to browse through this portfolio. Click on an image to enter the gallery mode. If you are an ambitious photographer, we would appreciate if you enrich this collection by providing your picture.